Was ist CBD?


CBD ist einer von bereits weit über 500 erforschten Inhaltsstoffen der Hanfpflanze, deren Nutzung zu verschiedenen Zwecken bereits über tausende Jahre zurückreicht.

Im Jahr 1940 wurde das Cannabinoid von Forschern der Universität Illinois in den USA entdeckt. Cannabis enthält eine Vielzahl von Cannabinoiden. Die beiden bekanntesten sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). CBD ist ein Cannabinoid, welches aus der weiblichen Hanfpflanze gewonnen wird, im Gegensatz zu THC jedoch nicht psychoaktiv, also nicht berauschend wirkt.

Cannabidiol kann in Form von Extrakten, Kapseln oder Tinkturen angeboten werden. Die daraus entstehenden Produkte reichen von Tees über Schokolade bis hin zu Ölen und Hautpflegeprodukten. Dabei erfreut sich besonders das Cannabidiol-Öl steigender Beliebtheit, welches in verschiedensten Stärken in der Grünen Ecke erhältlich ist.

Wie wirkt CBD?

Der menschliche Körper verfügt über verschiedene Rezeptoren, welche auf Cannabinoide reagieren. Zu den bekanntesten zählen der Cannabinoid-Rezeptor 1 (CB1) und der Cannabinoid-Rezeptor 2 (CB2). Beide Cannabinoid-Rezeptoren sind Bestandteil des Endocannobinoid-Systems, das für die Regulation körpereigener Abläufe sorgt.Es ist unter anderem zuständig für die Leistung des menschlichen Abwehrsystems, die Schmerzwahrnehmung, die Entstehung von Ängsten, die Stimmungslage und die Regulierung von Schlaf und Appetit. Das Endocannobinoid-System spielt damit eine Schlüsselrolle für das Wohlbefinden. Der Körper selbst bildet Endocannabinoide zur Regulation der dargelegten Prozesse, jedoch ist eine Zuführung von Cannabinoiden aus der Hanfpflanze möglich, um eine eventuelle Verbesserung des allgemeinen Zustands hervorzurufen.

 

Studien bestätigen einen Zusammenhang zwischen der Einnahme von CBD und entkrampfenden, entzündungshemmenden, angstlösenden und übelkeitslindernden Wirkungen. Des Weiteren werden dem Cannabinoid eine Vielzahl zusätzlicher Vorteile nachgesagt. Zahlreiche Sportler nutzen CBD, um eine schnellere Erholung von anstrengenden Trainingseinheiten oder Wettbewerben zu erreichen. In diesem Zusammenhang finden derzeit auch wissenschaftliche Untersuchungen, unter anderem in Zusammenarbeit mit ehemaligen Spielern der National Hockey League (NHL) und Kampfsportlern der Ultimate Fighting Championship (UFC) in den USA, statt, um die zahlreichen positiven Resonanzen einer Nutzung von CBD-Produkten wissenschaftlich zu unterstützen.